16. Spt. VfB Hohenleipisch 192 – BSV Guben-Nord 1:0

Landesliga: Der VfB-Mannschaftskapitän, Sascha Gutsche, hat es nach dem Spiel auf den “Punkt” gebracht! “Es war ein dreckiger Arbeitssieg, aber das ist egal – drei Punkte, sind drei Punkte”! sprach er im Jubelkreis nach dem Guben-Spiel, welches zwar eng, aber völlig verdient gewonnen wurde. Der Siegtreffer war nach einer Stunde Spielzeit fast schon überfällig. Paul Werner traf aus kurzer Distanz und mit seinem “schwächeren” linken Fuß unhaltbar für Michael Noack zum 1:0 (62.).
Hohenleipisch hatte bedeutend mehr Ballbesitz ,spielte zielstrebig auf das Guben-Tor, jedoch im Abschluss war man wieder einmal zu ungenau und das hätte sich fast gerächt, denn Tobias Noack hatte DIE Chance zum 1:1 für die Gäste, als er in der 70. Spielminute völlig “blank” vor VfB-Keeper Christian Drangosch das Leder am Tor vorbei schoss. Aber auch die Hohenleipischer haderten mit ihrer Chancenverwertung. Die wohl größte Möglichkeit hatte der eingewechselte Steven Erken, der das klasse Zuspiel von Valentien Vetter nicht verwerten konnte und den Ball zwei Meter vor der Torlinie “verstolperte” (86.). Auf beiden Seiten hätte der gut leitenden Schiedsrichter in der zweiten Hälfte jeweils einmal Strafstoß geben können, beließ es aber und ließ weiterspielen.
Einen Wermutstropfen gab es dann in der 80. Spielminute, als VfB-Mann Julian Nemitz sich im eigenen Strafraum am rechten Fuß verletzte und ausgewechselt werden musste – bleibt zu hoffen, dass seine Verletzung schnell ausheilt und er der Mannschaft zeitnah wieder zur Verfügung steht. Alles GUTE “PAULE”!!!
Tor: 1:0 P. Werner (62.)
Schiedsrichter: Rico Grasme (Lübbenau)
Zuschauer: 82
VfB: Drangosch, Nemitz (GK, 82. Erken), Wenzel, Rink, T. Richter, Pospischil, Gutsche, Otto, Stern, Vetter, P. Werner.
BSV: M. Noack, Kalinke, Klemczynski, T. Noack (80. Tovela), Stoll, Kunzke, Schmietendorf, Schulze (58. Fröhlich), Ullrich, Richter, Schwittlich (GK, 75. Jünger).
Fotos: Eckehard Jurowski