100 Jahre Fußball

Erfolgreiche 100-Jahrfeier ist Geschichte
Der Vorstand dankt allen Mitgliedern, Helfern, Spendern und den Vereinen des Ortes

Unsere „Hundertjahrfeier“ ist nun Geschichte und man kann sie mit Fug und Recht als gelungen bezeichnen. An allen Tagen war das Sportgelände sehr gut besucht und jeder Tag hatte seine „Highlights“. Wir sind sicher, dass man von diesem Fest auch in 50 Jahren noch erzählen wird, so wie es unsere älteren Sportfreunde heute noch von den Feierlichkeiten „50 Jahre Fußball“ im Jahr 1962 tun. Und genau das war das Ziel des Vorstandes und des Festkomitees, allen Hohenleipischern ein tolles Fest zu bieten und auch mal was Besonderes zu wagen.


Bei den umfangreichen Vorbereitungen und während des Festes haben der VfB und der Ort eindrucksvoll gezeigt, wie groß der Zusammenhalt in Hohenleipisch ist und welche Anerkennung der Fußball genießt.
Natürlich gab es auch ein paar kleinere Details, die man hätte noch besser machen können, aber was von allen am Fest Beteiligten an den 5 Tagen geleistet wurde, das war Klasse. Und die Gäste haben es uns gedankt, mit gutem Besuch und durchweg sehr positiven Kritiken, teilweise sogar mit höchstem Lob.

An jedem Tag waren über 1000 Zuschauer auf dem Sportgelände und am Sonntag weit über 2000 Besucher. Es war beeindruckend und der Wettergott war auch ein VfB’er.
Natürlich hat auch die Mischung gepasst. Für jedes Alter war etwas dabei. Absoluter Höhepunkt sicher das Konzert von „Völkerball“ und das Kinderfest am Sonntag. Auch wie sich der Obst- und Gartenbauverein und der Schützenverein in das Fest eingebracht haben, war prima.

Der Vorstand des VfB möchte sich bei allen bedanken, die vor, während und nach dem Fest geholfen haben. Ein besonderer Dank gilt den Mitgliedern des Festkomitees und den fast 250 Spendern Ortes, ein einmaliges Zeugnis der Fußballverrücktheit unseres Ortes.

Auch wenn alle mitgezogen haben, gibt es doch einige Mitglieder, ohne die dieses Fest in dieser besonderen Qualität nicht möglich gewesen wäre. Da ist als erstes Christoph Jahn zu nennen, der die komplette Technik im Zelt und beim Konzert „Völkerball“, sowie alle notwendigen Verträge dazu und zur Band bearbeitet hat und an allen 5 Tagen fast immer vor Ort war, damit alles reibungslos abläuft, eben ein Profi. Ohne Kerstin Wiedemann und ihre Volleyballfrauen wäre vieles vor und während des Festes nicht in den richtigen Bahnen gelaufen. Ohne das Engagement von Kerstin bei der Button- Verteilung, beim Zelt ausschmücken, Fanartikelverkauf und bei vielen anderen Dingen hätten wir manchmal ziemlich „alt“ ausgesehen. Auch Friedhelm Lindner und Carla Throne haben den Fußballern geholfen und haben uns mit ihren besonderen Talenten bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungen im Festzelt unterstützt, ohne auf die Zeit zu schauen. Dazu Nancy Beilich, die mit ihrem Sportensemble, aber auch persönlich als Trainerin einige Auftritte das Fest mit geprägt hat. Was die Frauen um Aileen Pohlenz, Solveig Barig, Gabriele Pawlack und Aniko Zielke mit ihren Popgymnastik-Frauen für ein außergewöhnliches Kinderfest auf die Beine gestellt haben, das hat man an den vielen leuchtenden Kinderaugen gesehen – einfach toll. Die Popgymnastinnen haben darüber hinaus beim Organisieren des Sterntreffens Maßstäbe gesetzt. Auch der zuverlässige Einsatz der Männermannschaften von der 1. Mannschaft bis zu den Alten Herren als Ordner und Kassierer während des ganzen Festes war enorm wichtig. Das Sportgelände war zum Fest in einem Top- Zustand. Dafür sorgten viele helfende Hände, allen voran als Org.- Chef Torsten Schollbach, sowie Manfred Stelmaszyk und Frank Ullrich. Dazu die Seniorensportgruppe um ihren rührigen Leiter Werner Jahn, die über 500 Arbeitsstunden im Vorfeld des Festes geleistet haben. Besonders wichtig war natürlich die sicher funktionierende Elektrik auf dem Gelände, was auf Grund des „Großverbrauchers Völkerball“ und der vielen notwendigen Anschlussstellen nicht einfach war. Hier ein Dank an Torsten Emisch, der Eektrofirma Mittag und natürlich an Mario Raum, der mit seiner Ruhe und seinem Fleiß wieder einmal vorbildlich war. Nicht zuletzt ein Dank an Ralf Wagner und sein Team, die dafür gesorgt haben, dass alle Gäste zu jeder Zeit bestens versorgt waren, auch wenn es manchmal an die Grenzen der Belastbarkeit ging.

Auch möchten wir allen Vereinen des Ortes danken, die den Umzug, wieder professionell von Winfried Schönitz gemanagt, mitgestaltet und die gute Gemeinschaft in unserem Ort unter Beweis gestellt haben. Besonderer Dank an die Freiwillige Feuerwehr Hohenleipisch für ihren umfangreichen Einsatz beim Umzug und dem “Völkerball“ Konzert. Dankeschön sagen wir auch der Gemeinde Hohenleipisch für ihre große Unterstützung. Auch die vielen geschmückten Häuser im gesamten Ort haben dazu beigetragen, dass der Umzug eine einmalige Sache wurde. Auch dafür ein Dankeschön an alle Hausbesitzer. So etwas schaffen nur die Hohenleipischer.
Vorstand des VfB Hohenleipisch 1912 e.V.

 
  • Die Chronik
  • Der Umzug
  • Das Festprogramm

Die Chronik

14.07.2012 / 100 Jahre
Chronikausgabe im Sportlerheim

100 Jahre: Am Freitag, den 13.07. war es soweit. Die VfB-Chronik mit fast 550 Seiten wurde im Sportlerheim an die Vorbesteller übergeben. Die Auflage von 300 Exemplaren ist restlos ausverkauft. Ob es eine Nachauflage geben wird, hängt von der Anzahl der Bestellungen ab. Weiterhin wurden am Abend etliche VfB-Fanartikel verkauft.
Eine einmalige lokale Dokumentation des 20. Jahrhunderts


1. 100 Jahre - Fußballspielbetrieb in Hohenleipisch
  • 1.1. Die Gründung des Vereins und die ersten Vereinsjahre bis 1925
  • 1.2. Fußball in den Anfängen eines regulären Spielbetriebs 1923 bis zum Beginn des 2. Weltkrieges 1939
    Spielserie 1924/25 bis Spieleserie 1939/40
  • 1.3. Der VfB während des Krieges von 1939 bis 1945
  • 1.4. Der Verein wird wieder zum Leben erweckt - die Zeit von 1946 bis 1950
    Spielserie von 1947/48 bis 1949/50
  • 1.5. Fußball in den 1950er Jahren mit der Gründung der BSG Lok Hohenleipisch
    Spielserie von 1950/51 bis 1959/60
  • 1.6. Auf und Ab des Hohenleipischer Fußballs von 1960 bis 1969
    Spielserie von 1960/61 bis 1969/70
  • 1.7. Das Fußballgeschehen in Hohenleipisch von 1970 bis 1989
    Spielserie von 1970/71 bis1989/90
  • 1.8. Neugründung des VfB Hohenleipisch 1912 im Jahr 1990
    und der Weg in den Landesfußball
    Spielserie von 1990/91 bis 1995/96
  • 1.9. Der VfB als stabile Größe im Fußball- Landesverband Brandenburg von 1996 bis 2012
    Spielserie von 1996/97 bis 2011/12

2. Jubiläumssportfeste im Verlaufe der Vereinsgeschichte
2.1. 25 Jahre VfB 1937
2.2. 40 Jahre Fußball 1952
2.3. 50 Jahre Fußball 1962
2.4. 60 Jahre Fußball 1972
2.5. 75 Jahre Fußball 1987
2.6. 80 Jahre Fußball 1992
2.7. 85 Jahre Fußball 1997
2.8. 90 Jahre Fußball 2002

2.9. 95 Jahre Fußball 2007
2.10. 100 Jahre Fußball 2012 - Das Programm

3. Das Sportgelände in Hohenleipisch - Geschichte und Geschichten
3.1. Fußballfelder 1912 - 1939
3.2. Entwicklung des Sportgeländes an der Bahnhofstraße bis 1982
3.3. Bau des Sportlerheims 1972 - 1974
3.4. Bau des Stadions 1982 - 1987
3.5. Baumaßnahmen des VfB von 1990 – 2012

4. Fußballgrößen, Förderer und Originale in der Geschichte des Hohenleipischer Fußballs
4.1. Die Vereinsvorsitzenden und Abteilungsleiter Fußball
4.2. Die Top 100 von A bis Z - Hundert herausragende Hohenleipischer Fußballgrößen und Persönlichkeiten in der Vereinsgeschichte
4.3. Unvergessene und aktuelle Förderer des Hohenleipischer Fußballs
4.4. Hohenleipischer Originale auf und neben dem Fußballplatz
4.5. Die Fußballer des Jahres seit 1995

5. Die Sportgruppen im VfB - der Verein besteht nicht nur aus Fußball allein
5.1. Die Senioren-Sportgruppe
5.2. Popgymnastik- Sportgruppe
5.3. Volleyball- Frauensportgruppe

6. Besondere Höhepunkte im Vereinsleben und Partnerschaften mit befreundeten Vereinen
7. Das Sportlerheim - Die Geschichte der Vereinskneipe des VfB
8. Die anderen Abteilungen im Großspartenverein BSG Lok Hohenleipisch ab 1952

STATISTIK
Dokumentation der Abschlusstabellen der Ligen auf Kreis- und Landesebene im lokalen Fußball von
1924 - 2012
Ein Highlight für alle Fußballfans im EE-Kreis, Brandenburg und Sachsen.
In äußerst aufwändigen Recherchen durch drei unermüdliche VfB-Chronisten ist es gelungen, diese einmalige Statistik kompakt zu erfassen.
Eine einmalige Historie für jeden lokalen
Fußballfan!

Bericht wird noch erstellt.

Bericht wird noch erstellt