17. Spieltag der LL – Spiel der ZWEITEN wurde abgesagt!

Landesliga: Mit einer Punkteteilung endete die zehnte Partie zwischen beiden Teams. Nach gutem Beginn der VfB-Elf und einem Pfostentreffer als beste und einzige Möglichkeit wurde Dynamo Mitte der ersten Hälfte aktiver und kam dabei zu zwei Großchancen, die jedoch recht kläglich vergeben wurden. Spielerisch boten beide Teams nicht viel und ließen sich noch Luft für den zweiten Durchgang.
Den zweiten Abschnitt begann Hohenleipisch deutlich flotter, erspielten sich Chancen und nach einer knappen Stunde wurde ihnen der Führungstreffer nicht anerkannt. Jetzt spielte sich alles fast nur noch in der Dynamo-Hälfte ab, die VfB-Abschlüsse gingen aber zunächst knapp vorbei, ehe Tom Richter die inzwischen verdiente Führung erzielte, welche aber nur kurz Bestand hatte, weil Dynamo vom Punkt schmeichelhaft zum Ausgleich kam. In der nun etwas hektischen Schlussphase, die der Schieri mit knappster Nachspielzeit, trotz einiger Unterbrechungen mitten in einem VfB-Konterangriff abrupt beendete, änderte sich nichts mehr am Spielstand. (ft)
Tore: 0:1 T. Richter (74.), 1:1 Friedrich (FE. 80.)
Schiedsrichter: Uwe Schultz (Neuhausen)
Zuschauer: 75
VfB: Drangosch, Nemitz (GK), Wenzel (GK), Gutsche, Pospischil, Erken, Otto, Stern, T. Richter (GK), Vetter (GK), Werner.
Dynamo: Grummt, Bartz, Arrach, Kretschmann (69. Hantelmann), Grätz, Wulff (GK), Nolten (GK, 74. Seelig, GK), Glaser (GK, 74. Urbansky), Klippstein, Busch, Friedrich.

Spiel im Internet live verfolgen I BERICHT LESEN

Homepage Dynamo

SSV Alemannia Altdöbern – VfB Hohenleipisch 1912 II – ABGESETZT –

Das Meisterschaftsspiel wurde am Freitag Abend abgesetzt.

Landesklasse: Im zweiten von insgesamt fünf aufeinander folgenden Auswärtsspielen gehen die Hohenleipischer erneut als Außenseiter in die Partie. Freilich war das Spiel der Alemannen in der Vorwoche ausgefallen und Altdöbern steht vor einem Kaltstart, ist aber immer noch am Spitzenquartett dran und landete zum Hinrundenfinale daheim – wo man bisher nur Überflieger Ströbitz II knapp unterlag – zwei klare Siege gegen Titelkandidat Kolkwitz und Brieske II mit insgesamt acht Treffern. Die VfB-Elf wird sich an ihren guten Phasen aus der Vorwoche orientieren, ordentlich Paroli bieten und zuerst die Defensive stabilisieren wollen. Schließlich glänzte der SSV im Hinspiel mit gnadenloser Effizienz vor dem Tor und gewann deutlich. (ft)
Schiedsrichter ist Wilhelm Tarnow aus Lübben mit Tom Schultchen (Vetschau) und Andreas Haarich (Lübben) als Assistenten.
Anstoß: Samstag um 15:00 Uhr
Ergebnisse und Tabelle I Homepage Altdöbern

Author: vfb_1912

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.