5. Tag in Belek mit Test gegen den FC Wetzikon

Trainingseinheit am Vormittag und zweites Testspiel am Nachmittag

Um. 9.30 Uhr ging es heute auf den Trainingsplatz, bei wieder gutem Wetter. Die Einheit war mit Blick auf das anstehende Testspiel hauptsächlich mit Torschussübungen gespickt.
Am Nachmittag wurde das zweite Spiel der Trainingswoche gegen die Schweizer vom FC Wetzikon auf einem der fünf Plätze des Hotels Arkadia, in dem die Eidgenossen wohnen, bestritten. Nach kurzer entspannter Busanfahrt zur Spielstätte ging es in der ersten Halbzeit nicht ganz so entspannt zu, da sich der Gegner recht rustikal zur Wehr setzte. Am Ende sprang trotzdem ein 2:0 heraus, wobei es in der letzten Viertelstunde an Fabio Lehmann lag, der durch mehrere Glanzparaden den Sieg sicherte (Spielverlauf siehe Kurzbericht).
Morgen ist nun schon der letzte Tag der Trainingswoche, in der noch einmal am Vormittag trainiert wird.

>>> hier geht es zur Hauptseite des Trainingslagers >>> HIER KLICKEN

FC Wetzikon (Schweiz) – VfB Hohenleipisch 1912 0:2 (0:1)

Am heutigen Donnerstag gab es ein weiteres Testspiel unserer Mannschaft.  Gegner war der FC Wetzikon (30 km südöstlich von Zürich) aus der Schweiz. Die Eidgenossen spielen in der 2. Liga der Region Zürich, was insgesamt der sechsten Spielklasse von oben in der Schweiz entspricht.
Die 2. Liga ist die höchste Liga, welche von den regionalen Verbänden ausgetragen wird, also vergleichbar mit der Brandenburgliga.
Anfangs war es ein sehr umkämpftes Spiel  und nach acht Minuten gab es die erste Torchance im Spiel von Tom Richter, der knapp das Tor verfehlte. Nach einer viertel Stunde spielte Tom Richter klasse Paul Werner an, dieser flankte zum mitlaufenden Erik Pospischil, dessen direkt genommener Schuss jedoch knapp über das Tor der Schweizer geht (15.). Nach einer halben Stunde Spielzeit gab es Freistoß für Hohenleipisch kurz vor der Strafraumgrenze. David Otto traf direkt zum 1:0 (27.).
In der zweiten Hälfte häuften sich die Zweikämpfe und es gab auch das eine und andere unnötige Foul auf beiden Seiten. Das 2:0 markierte dann Tom Richter, der Nutznießer des feinen Zuspiels von Paul Werner war (58.). Der VfB wurde nun etwas stärker und bestimmte zum Großteil die Partie. Nach super Spielzug verfehlte Valentin Vetter, der nach Flanke von Michael Roigk per Direktannahme leider das Gehäuse um Zentimeter verfehlte (65.).  Eine Großchance vereitelte dann VfB-Keeper Fabio Lehmann, der den straffen Schuss eines Wetzikoner Angreifers klasse parrieren konnte (80.). Noch einmal hatte Valentin Vetter eine dicke Möglichkeit, doch das 3:0 für Hohenleipisch blieb ihm verwehrt (87.). Kurz vor Abpfiff hatten die Eidgenossen noch einmal eine gute Möglichkeit zum Anschluss, doch wieder konnte Fabio Lehmann mit super Reaktion per Fußabwehr klären (90.)

VfB mit: Drangosch, Nemitz, Wenzel, Kriegereit, Stern, T.Richter, Gutsche, Erken, Pospischil, P.Werner, Vetter – F. Lehmann, Otto, Janke, Roigk.

Author: vfb_1912