Gründung

Am 12. Mai 1912 wurde der VfB Hohenleipisch 1912 gegründet.
Im Originalbericht von Emil Dieke, Gründungsmitglied und erster Tormann des Vereins, liest sich das so…

„In Hohenleipisch bestanden im Jahr 1912 zwei große Turnvereine, aber kein Fußballklub. Da war es Moritz Göpel, der in der Steingutfabrik Biehla mit Fußballspielern des Fußballklubs Preußen Biehla zusammen arbeitete und von einem Hermann Markwardt die Anregung bekam, doch auch einen Fußballklub in Hohenleipisch ins Leben zu rufen. Nach einer Turnstunde beim Turnverein „Gut Heil“, welchem sämtliche Gründer des VfB angehörten, kam das Gespräch wegen eines Fußballklubs zu Stande. Es meldeten sich 18 Sportler. Nun haben wir uns von Biehla die Statuten geborgt und abgeschrieben. Dann fuhren Richard Schneider, Richard Dieke und Gustav Feldner nach Plessa zum Amtsvorsteher zur Genehmigung derselben. Dieses hatte alles geklappt. Am 12. Mai 1912 begann die Gründungsversammlung im Gasthof Kieslinger. Moritz Göpel wurde erster Vorsitzender, Richard Dieke Kassierer, Richard Schneider Schriftführer, Gustav Feldner Spielführer und Emil Dieke Vereinsbote.
Bild: Die anderen Gründer waren Hyronimus Kieslinger, Adolf Kieslinger, Paul Schollbach, Richard Manig, Alfred Pfeiler, Willy Roigk, Gustav Thiemig, Alfred Lentzsch, Alfred Wolf, Paul Dieke, Paul Hofmann, Otto Hermann, Willy Thiemig. 4 Wochen später kamen dazu Martin Rümler, Walter Roigk, Max Beger, Otto Thiemig, Berthold Neustadt und Wilhelm Usadel.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Aus diesem Haufen wurde nun eine Mannschaft gebildet. Wir sind dann im Sonntagsanzug gefahren und haben mit der 2. Mannschaft von Biehla erstmals ein Wettspiel ausgetragen. Hier sahen und erlebten wir zum ersten mal, was Fußballspielen heißt: Die Schuhe voll Sand, die Hemden stark geschwitzt und lahme Beine und 13:0 als zweiter Gewinner verloren. Nach einigen Wochen haben wir dann die Mannschaft umgestellt, dazu mit Rümler und Usadel besetzt. Dann haben wir uns kleinere Mannschaften besorgt und es klappte dann besser. Von Richard Kühne bekamen wir den ersten Platz auf der Trift. Das erste Spiel dort wurde mit 4:0 gegen Sorno gewonnen. Bester Torschütze war Martin Rümler(Lehrer und der spätere langjährige Vereinsvorsitzende).