Jahreshauptversammlung 2019

Jahreshauptversammlung 2019
Bilanz, Wahl und Ausblick beim VfB Hohenleipisch

Die 2019er-Jahreshauptversammlung des VfB Hohenleipisch ist Geschichte. In seiner Bilanz über das abgelaufene Geschäftsjahr konnte Steffen Fischer als alter und neuer Vorsitzender vor den etwa 60 Anwesenden mit einer sehr guten Bilanz aufwarten. In allen Bereichen ist der Verein stabil und demnach wurde der Vorstand für 2018 auch entlastet. Die Wahl ergab, dass der neue Vorstand für die nächsten zwei Jahre bis auf eine Personalie – Michael Roigk, Spieler der 2. Mannschaft, rückte als 2. Jugendwart nach  – unverändert blieb.

Mit Stolz fiebern nicht nur die Vereinsmitglieder dem 29. Mai entgegen, wenn das aufgestockte, nun topmoderne Sportlerheim als neues Schmuckstück des ganzen Ortes offiziell und nachmittags im Rahmen eines Tages der offenen Tür übergeben wird.

Im sportlichen Bereich soll die erste Männermannschaft wieder im vorderen Bereich angesiedelt und die zweite Elf als stabile Landesklasse-Elf etabliert werden. Zwei ordentliche Herausforderungen. Überhaupt spielen in ganz Brandenburg nur sechs Reserveteams im Landesfußball: von zwei Regionalligisten, einem Oberligisten, einem Brandenburgligisten und zwei Landesligisten.

Der VfB hat zurzeit 15 Nachwuchstrainer, die dreimal pro Woche über 80 Kinder und Jugendliche trainieren und betreuen. Und es sollen noch mehr dazukommen.

Der Haushaltsplan für das laufende Jahr wurde beschlossen, bevor die Jahreshauptversammlung mit dem mit dem Vereinslied endete.