Hallenlandesmeister E 2018

E-Junioren des VfB Hohenleipisch sind Hallenlandesmeister
Das i-Tüpfelchen einer starken Hallenserie – ein Traum ging in Erfüllung!

Der Traum vom Hallentitel wurde schon im Dezember begonnen, als die Jungs vom VfB beim mit 25 Teams gut besetzten Hallencup des Dresdner SC einen sensationellen 2. Platz erreichten. Dabei setzten sich die Nachwuchskicker mit Siegen gegen Dynamo Dresden und Lok Leipzig gegen namhafte Mannschaften in der Vorrunde als Gruppenerster durch. Am Ende ohne Niederlage im gesamten Turnier, entschied damals in der Goldgruppe nur ein Tor über den Turniersieg zugunsten des BFC Dynamo Berlin. Das war schon ein toller Auftritt der Hohenleipischer als Gast in Sachsen, der Lust auf mehr machte.

Über die souveräne Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft mit 30:0 Toren und den zweiten Platz bei der darauffolgenden Endrunde qualifizierten sich die VfB-Jungs für die Vorrunde zur Hallenlandesmeisterschaft in Lübben. In einem starken Teilnehmerfeld drehten die VfB-Kicker dort richtig auf und gingen u.a. mit Siegen gegen Energie Cottbus und Brieske/Senftenberg als Gewinner vor dem 1. FC Frankfurt/O. hervor, was den Einzug in die Finalrunde der Hallenlandesmeisterschaft bedeutete. Oben drauf gab es noch zwei Auszeichnungen für Felix Kniesche und Luis Pohlenz als beste Spieler bei diesem Turnier. Das war schon eine tolle Leistung, aber der Traum sollte für die Hohenleipischer noch weitergehen.

Am Samstag war dann die riesige Lausitzarena in Cottbus Austragungsort der Finalrunde. Schon die Organisation im Vorfeld, mit eigener Einlaufmusik und Spielerfotos auf der Videowand, ließ erahnen, dass diese Hallenlandesmeisterschaft ein Event wird, was alle Jungs lange in Erinnerung behalten werden. Die Auslosung ergab für den VfB Hohenleipisch eine Gruppe mit dem SV Babelsberg 03, dem FC Strausberg und wie auch schon in der Vorrunde der Mannschaft vom 1. FC Frankfurt/O. Anscheinend völlig unbeeindruckt von der Eröffnungszeremonie und auf den Ball fokussiert legten die Jungs vom VfB in ihrem ersten Spiel los wie die Feuerwehr und bezwangen Strausberg gleich mit 5:0 (3xFelix Kniesche, je 1xLuis Pohlenz u. Niklas Tietze). Babelsberg war durch diesen Auftritt wohl gewarnt und es entwickelte sich im zweiten Match der Hohenleipischer ein intensives und temporeiches Spiel, in dem sich der Favorit kurz vor Schluss mit 1:0 gegen den VfB durchsetzen konnte. Jetzt hieß es im letzten Gruppenspiel nicht zu verlieren, denn dann wäre der Halbfinaleinzug dahin gewesen. Die immer stärker werdenden Frankfurter gingen aber in Führung und machten es den Hohenleipischer Kickern nicht leicht. Doch zwei Minuten vor dem Aus setzte sich Luis Pohlenz auf der rechten Seite durch, umkurvte noch den Torhüter und traf zum 1:1 Ausgleich, welcher bis zur Schlusssirene hielt und den umjubelten Einzug in das Halbfinale bedeutete.

Unter den besten vier Hallenteams in Brandenburg angekommen, schaute man sich das spannende 1. Halbfinale zwischen der SG Großziethen und dem SV Babelsberg an. Die Entscheidung fiel dabei erst im 7m Schießen, wo den Großziethenern die Überraschung gelang und ins Finale einzogen. Nach dem obligatorischen Schlachtruf mit den Trainern Stefan Werner und Henrik Pohlenz in der Kabine war nun der VfB gefordert. In einem zähen und kampfbetonten Spiel gegen den SV Zehdenick war Spannung pur angesagt, weil sich keine der beiden Mannschaften entscheidend durchsetzen konnte. Doch dann in der letzten Minute, als schon alle mit dem 7m-Schießen rechneten, ein schneller Abwurf von Torwart Joe Welz auf Kapitän Luis P., welcher seinen Gegenspieler überlupfte, sich den Ball mit dem Kopf vorlegte und mit einem straffen Schuss in die lange Ecke seine Mannschaft in Führung brachte und damit alle VfB’er weiter träumen ließ.

Nun war es also soweit, die E-Junioren des VfB Hohenleipisch im Finale der Hallenlandesmeisterschaft. Gänsehaut pur beim Einlaufen und mit dem technisch starken Randberliner Landesligisten aus Großziehten hatte man einen schweren Gegner vor der Brust. Beide Teams schenkten sich nichts und es ging hin und her. Luis P. mit Pfostenschuss auf VfB-Seite und im Gegenzug fast der Rückstand. Doch Torwart Joe W. war auf den Posten. Das Spielende näherte sich und wieder schienen die Hohenleipischer Jungs die besseren Nerven zu haben. Luis P. schnappte sich einen abgewehrten Ball, ging rechts durch und legte quer auf Felix K., welcher einnetzte und den Anhang toben ließ. Nach vollbrachter letzter Abwehrschlacht und der Schlusssirene kannte die Freude keine Grenzen mehr, und es floss auch die eine oder andere Träne vor Glück. Der Hallen-Landesmeistertitel der E-Junioren geht nach Hohenleipisch. Der Traum wurde wahr und der zweikampfstarke Defensivspieler Leart Neimi vom VfB auch noch mit als bester Spieler des Turniers gekürt. Was für ein Tag, was für ein Erlebnis und was für eine sensationelle Leistung. Ein Dank an den Jugendausschuss des Fußball-Landesverband Brandenburg für die tolle Organisation dieses Events, worüber man noch lange sprechen wird.

Herzlichen Glückwunsch, der Verein und der Fußballkreis sind zurecht stolz auf die Nachwuchskicker des VfB Hohenleipisch.

Für den VfB spielten: Joe Welz (Torwart), Leart Neimi, Luis Pohlenz, Felix Kniesche, Colin Hoppe, Niklas Tietze, John Jurk
Trainer: Stefan Werner, Henrik Pohlenz

hp

zu den Ergebnissen