Derby-Sieg mit Klassenerhalt

Saisonabschluss-Sieg im Süd-Derby geht an den VfB 1912
Landesliga-Süd: Mit einem starken und am Ende auch notwendigen Saison-Schlussspurt sicherte sich der VfB Hohenleipisch den Klassenerhalt in der Landesliga Süd. Nach drei Siegen in Folge ohne Gegentor sprang noch Tabellenplatz 11 heraus. Lange quälte man sich knapp über dem Strich, stand zeitweilig auch darunter, jedoch zeigte die VfB-Mannschaft im Saisonfinale, was in ihr steckt. Mit dem Rücken zur Wand hatten sich alle in und um die Mannschaft – und natürlich die Spieler in erster Linie – noch einmal eingeschworen, den Klassenerhalt auch in Landesliga-Saison Nr. 13 zu stemmen.
Schon in der Hinrunde – mit gerade mal 10 Punkten als Vorletzter abgeschlossen – wartete der VfB wohl das eine oder andere Mal mit ansprechenden Leistungen auf, belohnte sich aber nicht, es mangelte im Abschluss und für Komplimente vom Gegner kann man sich nun mal nichts kaufen.
Nach der vorgezogenen Winterpause lief es zunächst ordentlich an, es fehlte jedoch die Konstanz und wieder wurden völlig unnötig Punkte liegengelassen, wie beim 0:0 in Schlieben, in Guben oder Guben-Nord. Das Remis in Brieske ließ etwas Optimismus aufkommen, nach dem 1:1 gegen Mitkonkurrent Briesen musste man aber wieder mehr um die Klasse bangen, zumal der VfB bei den Spitzenteams derbe Niederlagen quittieren musste und auch noch die bis dahin ordentliche Tordifferenz dahinzugehen schien.
Auf heimischem Rasen jedoch fanden die Hohenleipischer wieder in die Spur und zu Erfolgen zurück. Der Sieg gegen Blankenfelde zündete und das 4:0 gegen den BSV sollten der nächste Schritt sein. Jedoch blieb Blau Weiß Briesen mit einem ebenso beeindruckenden Schlussspurt immer einen Rang vor dem EE-Team.
Der vorletzte Spieltag gab dann die erste Richtung vor. Hohenleipisch siegte knapp bei Fürstenwalde II, verließ durch die gleichzeitige, enge Niederlage von Briesen dank des besseren Torverhältnisses die Abstiegsränge und hatte den Klassenerhalt in der eigenen Hand. Die Wichtigkeit dieses Dreiers sollte eine Woche später noch einmal richtig deutlich werden.
Mit dem 3:0- Erfolg am Schlusstag im Süd-Derby vor prächtiger Zuschauerkulisse gegen Brieske ging man schließlich allen Eventualitäten aus dem Weg und konnte so einen gelungenen Saisonabschluss feiern.
Und auch VfB-Urgestein Thomas Buchwald erlebte nach 21 Jahren im Verein ein erfolgreiches, persönliches Finale seiner Laufbahn und wird in der 14. Landesliga-Saison der Hohenleipischer nicht mehr an Bord sein. (ft)
_____________
Mit diesem Landesliga-Süd-Derby – SIEG gegen den FSV Brieske-Senftenberg bleibt der VfB 1912 im “Rennen” und spielt auch kommende Saison in der Landesliga. Valentin Vetter brachte die Hausherren nach einer viertel Stunde in Front und sorgte kurz vor der Pause für das 2:0. Drei Minuten nach der Pause traf Florian Vogt zum 3:0 für den VfB. Hohenleipisch bestimmte das Spiel über die ganze Spielzeit. Brieske hatte zwei-drei Möglichkeiten, die Max Kotte im VfB-Tor glänzend vereitelte.
Tore: 1:0, 2:0 Vetter (16., 45.), 3:0 Vogt (48.)
Zuschauer: 349
VfB: Kotte, Jentzsch, Nemitz, Lehmann, Roigk (80. Buchwald, GK), Erken (87. Biebach), Pospischil, P. Werner, Walter, Vetter, Vogt (75. Janke).
Brieske: Miersch, Ch. Krengel, S. Krengel, Schmidt (GK), Knoppik, Hausdorf, Malinski (46. Jautze), Paul (GK, 76. Günther), Schurig, Jeng, Rietschel (GK).
Schiedsrichter: Hannes Hermann (Ludwigsfelde)
Bericht: Frank Thiemig
Bilder: Eckehard Jurowski
VIDEOS:
>>> Einlauf der Mannschaften
>>> 1:0 Torvideo
>>> 2:0 Torvideo
>>> 3:0 Torvideo
>>> Fan-Video mit Thomas Buchwald