VfB Hohenleipisch 1912 II – SV Grün-Weiß Annahütte 2:3 (1:2)

Annahütte effizient – VfB II lässt Großchancen aus
Mit einem Treffer kurz vor Schluss schockte Grün-Weiß Annahütte die Hohenleipischer Zweite, die nach dieser unglücklichen Niederlage weiter auf den ersten Heimsieg warten muss.
Von Beginn erwiesen sich der Hausherren als die bessere Mannschaft, jedoch verpassten sie zwei gute Chancen zur Führung. Annahütte setzte auf Konter und erwies sich zudem effizient im Abschluss. Zwei Tore nach Standards sahen die Gäste nach einer halben Stunde durchaus überraschend vorn. Erst unterlief den Platzbesitzern ein Eigentor nach Ecke und ein Freistoß aus dem Halbfeld, den der Schieri mit ungewöhnlicher Verzögerung pfiff, brachte das 0:2.
Der stark herausgespielte Anschlusstreffer von Justin Preibisch auf Vorlage von Michael Roigk war mehr als verdient, war die richtige Antwort und machte Mut, mehr gelang bis zur Pause trotz zweier Möglichkeiten nicht. Allerdings vergaben die Grün-Weißen kurz vor dem Halbzeitpfiff auch noch zwei gute Möglichkeiten.
Den zweiten Abschnitt bestimmten die Einheimischen, nun auch mit Wind im Rücken, dann komplett und ließen eine Vielzahl Chancen aus. Allein Chris Richter hatte drei sogenannte Einhundertprozentige auf dem Fuß, was sich letztlich rächen sollte. Mit dem Ausgleich durch Michael Roigk schien wenigstens ein Teilerfolg sicher, jedoch versetzten die Gäste der VfB-Elf kurz darauf den Knockout und hatten sich drei wichtige Punkte gesichert.

Tore: 0:1 Richter (21., ET), 0:2 Neumann (32.), 1:2 Preibisch (36.), 2:2 Roigk (82.), 2:3 Penz (87.)
VfB II: Kogutkiewcz, St. Werner, Buchwald (36. Scheit), Mitternacht, Schiffner, Biebach, Janke, Richter, Roigk, Vogt, Preibisch.
SV: Gautsch, Kelm, Kempa, Stamm, Truong, Kohlhoff, Krüger (85. Baer), Kaiser (70. Römer), Neumann (GK, 88. Wachtel), Penz, Frenzel.
Schiedsrichter: Pierre Wünsch (Bad Liebenwerda)
Zuschauer: 30
Bericht: Frank Thiemig
Bilder: F. Thiemig und R. Wiedemann