Sportlerheimbau auf der Zielgeraden

Nach nur 15 monatiger Bauzeit ist die Fertigstellung des Projektes „Aufstockung Sportlerheim Hohenleipisch“ in Sichtweite. Der VfB Hohenleipisch 1912 e.V. als Bauherr und die Gemeinde Hohenleipisch als Eigentümer des Gebäudes sind mit dem Verlauf der Bauarbeiten mehr als zufrieden. Es wurden bei dem Projekt fast ausschließlich regionale Firmen gebunden, die einen guten Job gemacht haben. Hervorzuheben ist auch die gute Zusammenarbeit mit den Baubetreuern Architekt Wolfgang Staemmler aus Reichenhain, Bauplanungsbüro Hubert Freigang aus Plessa und Haustechnikplanungsbüro Karsten Beyer aus Zeischa.
Der Innenausbau ist bis auf einige Restarbeiten der Gewerke Maler/Bodenleger und Fliesenleger abgeschlossen. In der nächsten Woche wird mit der Installation der Sanitärtechnik begonnen. Im Januar ist die Errichtung der zweiten Eingangstreppe vorgesehen, die Voraussetzung für eine Inbetriebnahme des Obergeschosses ist. Sollte die Witterung mitspielen könnte dann Anfang Februar die Einweihungsfeier stattfinden. Im Frühjahr 2019 werden dann noch die komplette Außenfassade des Sportlerheims und die Außenanlagen neu gestaltet.
Das Projekt wurde über das LEADER Programm der EU, kofinanziert durch das Landes Brandenburg, mit 75% der Gesamtkosten gefördert. Ein Dank gilt an dieser Stelle der LAG Elbe-Elster, dem Landesamt für Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) in Neuruppin, dem Amt Plessa und vor allem der Sparkasse Elbe-Elster für die Begleitung und Unterstützung bei der Realisierung des Projektes.

Author: vfb_1912