Verabschiedung von Christian Drangosch

Heute wurde Christian Drangosch offiziell von uns verabschiedet, nachdem er im Sommer quasi von einem VfB zum anderen wechselte. Bekanntlich ist er seit dieser Saison beim Oberligisten Krieschow unter Vertrag.

 

Christian wechselte im Januar 2014 aus Finsterwalde nach Hohenleipisch und stand bis zum Saisonende zunächst im Tor der II. VfB-Mannschaft, erstmals am 2. März gegen den FC Schradenland, das jedoch 0:2 verloren ging.

 

Zwei weitere wichtige Spiele seien hier erwähnt:

Das erste vom 20. Juli 2014 als Christian erstmals im Tor der I. Mannschaft stand. Es war ein Testspiel in Friedersdorf gegen Energie Cottbus II (damals Oberliga). Dabei rettete er kurz vor Schluss das 0:0 gegen einen gewissen Andy Hebler, der jetzt die Tor-Garantie für Krieschow und zugleich sein neuer Team-Kamerad ist.

Das zweite und natürlich wichtigere ist sein Pflichtspieldebüt in der Brandenburgliga für Hohenleipisch. Es ist der 4. Spieltag am 20. September 2014 und es geht gegen den 1. FC Frankfurt/Oder. Sicher erinnern sich viele an dieses Spiel, denn die Halbzeitpause wurde ein paar Minuten zu früh angepfiffen und dauerte eine gute halbe Stunde. Grund war ein sehr heftiger Gewitterregen. Am Ende unterlag der VfB 2:3.

 

Seit dem hat „Drango“ in den sechseinhalb Hohenleipischer Jahren 104 Punkt und 6 Pokalspiele in der ersten Mannschaft gemacht. Dazu noch 20 Einsätze für VfB II.

 

Es wären ganz sicher noch eine ganze Reihe Spiele mehr gewesen, wenn ihn nicht zwei lange Verletzungspausen 2016/17 und 2018/19 ausgebremst hätten.

In jedem dieser Spiele war er aber ein starker Rückhalt für seine Mannschaft und nicht selten erntete er Beifall für die eine oder andere Blitz-Reaktion die auch den einen oder anderen Punkt sicherte.

 

Auch wenn die Torhüter gemeinhin gern als Einzelkämpfer beschrieben werden, war Christian ein echter Team-Player, auf den man sich immer verlassen konnte.

Ein paar Satzbrocken aus den Spielberichten:   

  • mit starken Paraden und Reflexen die Elf im Spiel gehalten und vor dem Rückstand bewahrt;
  • mehrfach glänzend pariert;
  • in der Eins-gegen-Eins-Situationen Sieger geblieben;
  • Ruhe und Souveränität ausgestrahlt;
  • Glanztat, so dass sich die Vorderleute bei ihm bedanken konnten;
  • den Punkt festgehalten;
  • Chancen vereitelt;
  • am Gegentreffer machtlos gewesen;

 

Danke Christian für Dein Engagement und Einsatz. Deinen Platz in der VfB-Historie hast Du Dir gesichert und natürlich hätten wir Dich gern noch länger zwischen den Hohenleipischer Pfosten gesehen.

Wir wünschen Dir für Deine weiter fußballerische Laufbahn und die nun sicher höheren Herausforderungen alles Gute, viel Erfolg   – es läuft ja wirklich bestens bisher –   und dass Du verletzungsfrei bleibst.

 

Zum Schluss noch ein Satz von Torwart-Legende Gianluigi Buffon:

„Wenn Sie ein wichtiger Fußballspieler sein wollen, können Sie auch ein Torwart sein.“

In diesem Sinne – mach‘s gut Christian.

Author: vfb_1912

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.