VfB mit Sieg gegen Blankenfelde

Hohenleipisch gewinnt gegen den Tabellenvierten…!!!
Landesliga-Süd: Mit einem eminent wichtigen Heimsieg gegen den langjährigen Rivalen aus Blankenfelde bleibt der VfB weiter im Rennen um den Klassenerhalt in der Landesliga.
Die Hohenleipischer hatten sich vorgenommen alles zu tun, um dieses richtungsweisende Heimspiel für sich zu entscheiden. Schon in der Anfangsphase gab es zwei gute Gelegenheiten nach Flügelläufen von Youngster Florian Vogt, doch die Eingaben konnten nicht verwertet werden. Beim dritten Mal klappte es dann. In der 19. Min. setzte sich Vogt wieder links bis zur Grundlinie durch, passte zurück zu Paul Werner und dieser versenkte die Kugel im Netz des Blankenfelder Tores zum 1:0. Und das gab Auftrieb für die Heimmannschaft, die danach noch zwei gute Möglichkeiten zum Ausbau der Führung durch Paul Werner und Steven Erken hatte. Deshalb war es umso ärgerlicher, dass nach gut einer halben Stunde der Ausgleich hingenommen werden musste. Einen weiten Flugball nahm der wuselige Linksaußen der Gäste unbedrängt an und seine gut getimte Eingabe verwertete Kögler per Kopf zum 1:1. Nach dem Treffer gab es einen Bruch im Spiel der Hausherren. Blankenfelde übernahm durch ihre Ballsicherheit im Mittelfeld die Kontrolle der Partie und VfB Torwart Max Kotte stand nun mehrfach im Mittelpunkt, ließ aber keinen weiteren Treffer bis zur Pause zu.
In 2. Halbzeit war es wieder der Gast, der zuerst zu Gelegenheiten kam. Aber die Defensive des VfB mit Calvin Jentzsch, Julian Nemitz, Tommy Rink und Michael Roigk hielt stark dagegen. Und doch fiel das 1:2. Eine Eingabe von der linken Seite fälschte Michael Roigk nach einer Stunde unglücklich ins eigene Tor ab. Doch wie die Heimelf um Kapitän Sascha Gutsche diesen Nackenschlag wegsteckte und in den letzten 20 Minuten das Spiel noch drehte, war Balsam für die Seele der in dieser Saison wahrlich nicht verwöhnten Hohenleipischer Fans. Trainer Daniel Gängler verstärkte nochmal die Offensive mit der Einwechslung von Valentin Vetter. Der Ausgleich fiel nach Balleroberung des wieder zweikampfstarken David Walter im Mittelfeld. Nach anschließender schöner Kombination durch das Zentrum der Blankenfelder Abwehr zwischen dem dribbel- und laufstarken Erik Pospischil und Paul Werner, vollendete dieser gekonnt. Und es kam noch besser. Fast an der rechten Außenfahne gab es Freistoß für den Gastgeber. Der eingewechselte Tommy Lehmann zeigte, wie wertvoll er immer noch für den VfB ist. Seine mit Schnitt geschlagene Eingabe verwertete Paul Werner mit wuchtigem Kopfball zum 3:2 Siegtreffer und wurde mit seinen drei Treffern zum Matchwinner. Blankenfelde wirkte danach auf und neben dem Spielfeld etwas geschockt, dass sie das Spiel noch aus der Hand gegeben hatten und versuchten nochmal alles, aber mit Einsatz und Leidenschaft hielten die Hohenleipischer auch in den letzten zehn Minuten gegen die spielstarken Blankenfelder stand. Anschließend feierten die Spieler zurecht mit den Fans diesen, beim Blick auf die Ergebnisse der Partien der Konkurrenz um den Klassenerhalt, äußerst wichtigen Erfolg.         
Tore: 1:0 P. Werner (19.)., 1:1 Kögler (32.), 1:2 Roigk (58., ET), 2:2, 3:2 P. Werner (73., 84.)
VfB: Kotte, C. Jentzsch, Rink, Nemitz, Pospischil, Erken (78. Lehmann), Gutsche, Roigk, Vogt (67. Vetter), P. Werner (GK), Walter (GK).
BSC: Möller, Spannuth (GK), Bieda, Kögler, Bas, Blazynski (GK), Gebauer, Westenberger, Evans, Jakob, Göktas.
Schiedrichter: Uwe Schultz (Neuhausen)
Anstoß: Samstag um 15:00 Uhr
Zuschauer: 100
Bericht: Lutz Jakob

Author: vfb_1912